Home
Aktuelles
Wir über uns
Bioland-Backmittel
Sonnenblumenkerne
Was ist Bioland
BiolandServicehandel
Kontakt und download
Bäcker Login
Impressum
Datenschutz

Bereits 1971 gegründet, ist Bioland heute der größte deutsche Anbauverband des ökologischen Landbaues. Bioland steht für die Landwirtschaft der Zukunft. Denn der ökologische Landbau sorgt für eine gesunde Ernährung der Menschen, schützt den Boden und Wasser und erhält unsere Umwelt in ihrer ganzen Vielfalt an Pflanzen und Tieren.

Was ist Bioland ?


Bioland ist ein bundesweiter Zusammenschluß von Landwirten, Gärtnern, Obstbauern, Winzern und Imkern.
Bioland wurde 1971 gegründet und ist heute der mitgliedstärkste Anbauverband des ökologischen Landbaus in Deutschland. Bioland ist eine demokratische Organisation und politisch und weltanschaulich unabhängig.
Bioland hat klare Richtlinien für die Erzeugung und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte formuliert, deren Einhaltung durch unabhängige Kontrollstellen streng kontrolliert wird.
Bioland ist das geschützte Warenzeichen für Produkte, die auf der Grundlage eines Erzeuger- oder Verarbeitervertrages nach Bioland-Richtlinien erzeugt und verarbeitet wurden.

Nach welchen Grundsätzen arbeiten Bioland-Verarbeiter ?

Nur Einsatz von Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau.
Geschmack und Inhaltsstoffe des Urproduktes sollen weitestgehend erhalten bleiben.
Qualität bedeutet: Gesundheits- und Genußwert sowie Umwelt und Sozialverträglichkeit.
Einsatz traditioneller Herstellungsverfahren, Verzicht auf gesundheitsschädigende Verarbeitungshilfsstoffe und Zusatzstoffe.
Verzicht auf Zutaten und Verarbeitungshilfsstoffe aus dem Bereich der Gentechnik.
Transparenz durch offene Deklaration aller Zutaten.

Was bedeutet ökologischer Landbau ?

Wirtschaften im Kreislauf der Natur.
Aufbau eines Bodenlebens und einer Bodenfruchtbarkeit durch abwechslungsreiche Fruchtfolgen, organische Düngung und schonende Bearbeitung.
Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und leichtlöslicher Mineraldünger.
Artgerechte Tierhaltung, betriebseigenes Futter, Verzicht auf Hormone und Wachstumsförderer.
Absage an die Gentechnik in der Landwirtschaft.

Die Ziele des ökologischen Landbaues

Erzeugung gesunder Lebensmittel.
Schutz von Wasser, Boden und Luft.
Artgerechte Tierhaltung.
Biotop- und Artenschutz.
Energiesparender Einsatz von Rohstoffen und Betriebsmitteln.
Erhaltung und Sicherung von Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft.
Erhaltung der Kulturlandschaft und der bäuerlichen Landwirtschaft.

Für weitere Informationen: http://www.bioland.de

 

Top
OBEG Hohenlohe GmbH & Co. KG | info@obeg.de